Um die Riserva Naturale Monte Rufeno unterwegs

Ein Schaf steht auf der Wiese

Heute früh sind wir in Richtung Riserva Naturale Monte Rufeno gefahren. Auf dem Weg dahin haben wir dieses süsse Schaf gesehen, das ganz alleine auf der Weide stand.
Ob es irgendwo getürmt ist? Wäre ja nicht das erste Mal, dass wir “Ausbrechern” begegnen 😉

Wunderschöne Licht- und Schattenspiele

Der Himmel war mit jeder Menge Wolken überzogen, doch zwischen den Lücken strahlte die Sonne durch und machte wunderschöne Licht- und Schattenspiele auf den Hügeln.

Chianina Rinder auf der Weide

Etwas weiter kamen wir an einer Herde Chianina-Rinder vorbei.

Ein ganz schöner Koloss von einem Stier

Wenn man sich den Stier anschaut, kann man sich gut vorstellen, dass die Chianina Rinder die größte Rinderrasse der Welt sind.

** Anm. von Mama: Mjam… daraus kann man bestimmt eine ziemliche Menge bistecche (T-Bone Steaks) rausschneiden 😉 **

Das Panorama um Radicofani und Celle

Von der Straße aus hatten wir ein super Panorama. Wisst Ihr, welche Städte da zu sehen sind? Falls nein, einfach mit der Maus auf das Bildchen fahren 😉

Das Grillhäuschen vom Sommer

Noch ein paar Kilometer weiter kamen wir dann an dem Grillplatz vorbei, wo ich letzten Sommer das Tanzbein geschwungen hatte 😉

Bald ist wieder Grillsaison

Papa freut sich jetzt schon darauf, wenn wir da das nächste Mal eine Grillorgie steigen lassen können 🙂 Mama und ich auch 😀

Ich knipse auch unterwegs

Bei so vielen tollen Motiven konnte ich es mir natürlich nicht verkneifen, auch ein bisschen mitzuknipsen 😉 Zum Glück hatte ich ja meine Kamera mitgenommen.

One thought on “Um die Riserva Naturale Monte Rufeno unterwegs

  1. Pingback: Yves Straten » Blog Archive » Meine Schnappschüsse vom Monte Rufeno

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.