Lucignano – die Perle des Val di Chiana

Der Ortsplan von Lucignano

Heute haben wir das Städtchen Lucignano besucht, welches wir uns schon lange mal hatten ansehen wollen. Auf einem Hügel gelegen sieht man es immer, wenn man auf der Autostrada del Sole vorbeirauscht 😉

Markt in Lucignano

Als wir ankamen, war der Wochenmarkt in vollem Gange und überall herrschte geschäftiges Treiben. Da wurde gefeilscht, angeboten, diskutiert, angepriesen und auch einfach nur ein Schwätzchen gehalten.

Jede Menge Obst gibt’s auf dem Wochenmarkt in Lucignano

Neben diversen Ständen, die Kleider, Stoffe und Schuhe anboten, gab es auch jede Menge frisches und fruchtiges Obst zu kaufen. Das ganze auch zu sehr moderaten Preisen, wie wir fanden.

Lucignano ist nämlich durchaus nicht sehr unbekannt: Habt Ihr schon mal von der Maggiolata gehört? Nein?

Immer an den letzten 2 Sonntagen im Mai findet dieses Blumenfest statt. Unter dem Link oben könnt Ihr Euch ein paar Bilder des wunderschönen Ereignisses ansehen.

Frischer Fisch am Stand

Auch einen Fischstand gab’s auf dem Wochenmarkt, wo man neben diversen interessant aussehenden Fischsorten auch Krabben, Scampi und sogar Muscheln kaufen konnte. Mjam 😉

Die Fische da auf dem Foto haben wir schon mal gegessen – die waren super! Die heißen Sogliole (Seezungen).

Wir spazieren durch’s Städtchen Lucignano

Nach dem Marktbesuch sind wir dann noch ein wenig weiter durch das schöne Städtchen marschiert.

Ich esse ein Eis

Und als Mama und Papa sich zwischendurch einen Espresso genehmigt haben, durfte ich mir sogar ein Eis aussuchen, was ich den Rest unseres Spaziergangs genüsslich geschleckert habe 😛

Hab ich schon erwähnt, dass ich total auf Eis stehe? 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.