Yves Straten aka Fonzie

This is Yves Straten's (Fonzie's) diary

Jetzt wird’s echt ganz schön eng.

Ihr werdet es bestimmt nicht glauben, aber den spannendsten Part heute habe ich leider komplett verschlafen. 🙁

Ich war vom Rumhüpfen und Spazieren so erledigt, dass ich, kaum im Auto angeschnallt, sofort eingekrümelt bin.

Darum hab ich gar nicht mitbekommen, wie Mama und Papa in ein kleines Dörfchen eingebogen sind.

Anfangs war alles super und das grosse Stadttor lud förmlich zum durchfahren ein. Da Mama und Papa schon gewohnt sind, dass es in toskanischen Städtchen plötzlich ganz schön eng werden kann, haben sie vor der Einfahrt durch das Stadttor nach Schildern Ausschau gehalten, die auf schmale Strassen hingewiesen hätten. Und da war überhaupt nix! 😉

Das Städtchen war ganz schön und verträumt und plötzlich wurde die Strasse aber immer enger und enger…

Aber noch war genug Platz da und da alles Einbahnstrasse war, konnten Mama und Papa auch nicht retour fahren.

Und dann kam die Ausfahrt aus dem Städtchen durch das zweite Stadttor:

Das sieht auf dem Foto schon super eng aus, aber Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie eng es wirklich war! 😯

Papa hat vor dem Stadttor so halten müssen, dass Mama aussteigen und ihn durchlotsen konnte. Mama’s Spiegel ist auf dem Bild übrigens auch schon eingeklappt – sonst wär’s noch enger gewesen. 😉

Zum Glück ist aber Papa super gefahren und Mama hat super gewunken und während ich das alles komplett verpennt habe, haben die zwei unser Auto heil aus dem Städtchen rausgebracht.

Next Post

Previous Post

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© 2023 Yves Straten aka Fonzie

Theme by Anders Norén

%d bloggers like this: