Die Stadt Civita di Bagnoregio.

Heute früh war das Wetter bei uns daheim nicht so prall aber es sah danach aus, dass es gegen Süden besser würde. Da wir eh noch unbedingt mal die Civita di Bagnoregio ansehen wollten, haben wir das dann heute auch getan und sind in Richtung Süden aufgebrochen.

Als wir Bagnoregio erreichten und durch die Stadt spaziert waren, offenbarte sich uns die Aussicht auf Civita. Wahnsinn, oder? Der einzige Weg dahin ist die schmale Brücke!

Da Mama ganz schön mit ihrer Höhenangst zu machen hatte, bin ich, furchtlos, wie ich als Fonso nun mal bin, einfach mal vorausmarschiert und hab die Brücke in Angriff genommen. Ich sag Euch, das Ding war echt ganz schön hoch!

Darum hab ich auf halbem Weg dann auch beschlossen, dass es doch besser ist, wenn Mama mich trägt. 😉

Uns war von Anwohnern Bagnoregios gesagt worden, die Civita sei “tot”, also nicht mehr bewohnt, aber das Städtchen machte überhaupt nicht diesen Eindruck. Im Gegenteil – es scheint im Sommer ein ganz schön beliebtes Ziel für Touristen zu sein und die Häuser sahen alle super neu und renoviert aus. Also gar nix von tot und verlassen. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.