Frühlingstour durch die Toskana – Teil 10 – Auf dem Heimweg.

Nachdem wir ein paar schöne Stunden in Follonica am Meer verbracht hatten, hiess es denn auch Aufbrechen und uns auf dem Heimweg machen.

Für den Heimweg hatten wir eine Route über Massa Marittima gewählt und fuhren so direkt auf das Städtchen zu.

Als Mama und Papa überlegten, ob wir uns das auch noch ansehen, schauten sie nach hinten und was sahen sie da: Ein eingekrümeltes Krümelmonster. 😉

War irgendwie ja auch klar, denn bei so einem Programm an einem Tag haut es den stärksten Krümel auch mal um. 😉 Nach unserer Abfahrt in der Früh, dem Spaziergang in Monteriggioni, der Liftfahrt und Besichtigung in Colle Val d’Elsa, der Weiterfahrt an San Gimignano vorbei zur Küste, der Ankunft in Populonia, dem anschliessenden Spaziergang in der Akropolis, den super tollen Aussichten und natürlich dem Stop in Follonica am Meer war ich verständlicherweise ganz schön fertig. Ist ja ganz schön heftig für einen Tag. 😉

Gegen Abend waren wir dann auch wieder daheim. Ganz zur Erleichterung von Nonna und Nonno. 😉
Die beiden hatten unseren Aufbruch in der Früh nicht mitbekommen und da sie den ganzen Tag von uns nichts gehört hatten, dachten sie schon, es wäre was passiert und hatten Mama auf dem Handy angerufen. Blöderweise waren wir zu dem Zeitpunkt grad in einem Funkloch hinter Massa Marittima gewesen und als Mama die Box abhörte, hörte sie nur, dass sie dringend Nonna anrufen müsse und wir dachten schon, weiss Gott, was passiert wäre. 😉 Zum Glück hat sich alles aber rasch aufgeklärt. 😉

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.