Yves Straten

This is Yves Straten's diary

Eine super schöne Überraschung + Fonso erklärt Playmais

Als wir daheim in Egling angekommen waren, hat uns eine wunderschöne Ãœberraschung erwartet. Moritz und seine Eltern hatten uns eine super süsse Geburtstagsüberraschung im Wohnzimmer aufgebaut 🙂

Eine super tolle Orchidee für Mama und ein super cooles Playmais-Starterset für mich.

Ist natürlich klar, dass ich gleich mal damit spielen wollte 🙂 Für alle die, die Playmais nicht kennen, so funktioniert es:

Man nimmt einen Playmais aus der Schachtel …

Man nimmt ein Playmais-Röllchen aus der Schachtel …

Tipst ihn mit einer Seite auf ein feuchtes Läppchen …

tipst es mit einem Ende auf ein feuchtes Läppchen …

Drückt ihn mit der nassen Seite gegen das Ende eines weiteren Playmais …

drückt das angefeuchtete Ende des einen Playmais-Röllchens gegen das Ende eines anderen Playmais-Röllchens …

Und Voilà: Fertig ist das Kunstwerk!

Und voilà: Fertig ist das Kunstwerk!

Super einfach, oder? Und das beste daran ist: Wenn das Ganze getrocknet ist, kann man die Playmais-Röllchen wieder voneinander Trennen und neue Kunstwerke basteln 🙂

** Anm. von Mama: Und das beste an Playmais – neben der Tatsache, dass es super viel Spass macht: (Infos von der Webseite des Herstellers) PlayMais ist ein Produkt auf Basis von Mais und Wasser. Die Bausteine sind biologisch abbaubar und können nach dem Gebrauch über den Kompost entsorgt werden, wo sie weiteren Nutzen bringen. Der Mais wird extra auf landwirtschaftlichen Stilllegungsflächen als Industriepflanze angebaut und ist somit kein Nahrungsmittel oder Futter. Durch den Anbau von Mais wird zudem noch eine Menge C02 recycelt. Ãœbrigens, wussten Sie, dass ein Maisfeld drei Mal mehr Sauerstoff produziert, als die gleiche Fläche Wald?

Next Post

Previous Post

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© 2023 Yves Straten

Theme by Anders Norén

%d